Und es kam ei­ne Wol­ke, über­schat­te­te sie, und aus der Wol­ke ge­schah eine Stimme:
»Dies ist mein ge­lieb­ter Sohn; hört auf ihn!«

(Nach Mar­kus 9, 7)
Breiter Wildbach Und es kam eine Wolke, überschattete sie, und aus der Wolke geschah eine Stimme: Dies ist mein geliebter Sohn; hört auf ihn!

Nach Markus 9, 7


Menü⇐Begriffe

Chris­tus

Aus ei­nem Gebet der Mut­ter des Pro­phe­ten Sa­mu­el, Han­nah, ca. 1000 Jahre vor der Ge­burt Jesu, des Chris­tus (so griech.; hebr. „Mes­sias“, dt. „Ge­salb­ter“):

Denn nicht durch Kraft siegt ein Mann: die Auf­stän­di­schen ge­gen JHWH wer­den zer­bro­chen wer­den.

Un­ter den Him­meln lässt er es don­nern, JHWH rich­tet die Er­de bis zu ih­ren En­den, und wird sei­nem Kö­nig Macht ge­ben und das Horn sei­nes Ge­salb­ten er­he­ben.

1 Samuel 2, 9b - 10

Jesus fragt seine Jün­ger, wer er sei:

Als Jesus je­doch in das Ge­biet von Cae­sa­rea-Phi­lip­pi kam, frag­te er sei­ne Jüng­er: „Wer, sa­gen die Men­schen, ist der Sohn des Men­schen?”

Sie sag­ten: „Die ei­nen ‘Jo­han­nes der Täufer’, an­de­re ‘Elija’, wie­der an­dere je­doch ‘Jeremia oder ein an­de­rer der Prophe­ten’ ”.

Simon Petrus aber sagte, als er ihm ant­wor­te­te:

Du bist der Gesalbte – der Sohn des le­ben­di­gen Gottes!

Jesus ant­wor­te­te und sag­te: „Se­lig bist du, Simon Bar­jona, weil nicht Fleisch und Blut dir dies of­fen­bart ha­ben, son­dern mein Va­ter in den Him­meln.”

Nach Matthäus 16, 13 - 17

Breiter Wildbach

Und der Geist und die Braut sagen: Komm!

Und wer es hört, der spreche: Komm!

Und wen dür­stet, der komme!

Wer da will, neh­me das Was­ser des Le­bens – umsonst!

Offenbarung Johannes 22, 17