Das Reich Gottes ist nahe gekommen
Mk 1, 15a


Lesungen

auf jesusistderweg.de

Zum Shabat am 17. Feb. 2024

Aus dem Evangelium »Nach Lukas« 22, 47-53

47 Während er noch (zu ihnen) re­dete, er­schien plötz­lich eine Volks­schar, und der mit dem Namen Judas, einer von den Zwöl­fen, ging an ihrer Spit­ze und trat auf Jesus zu, um ihn zu küssen.

48 Jesus aber sagte zu ihm: »Judas, mit einem Kuß ver­rätst du den Men­schen­sohn?«

49 Als nun die Be­glei­ter Jesu sahen, was da kom­men würde, sag­ten sie: »Herr, sol­len wir mit dem Schwert drein­schla­gen?«, 50 und einer von ihnen schlug (wirk­lich) nach dem Knecht des Ho­hen­pries­ters und hieb ihm das rech­te Ohr ab.

51 Jesus aber ant­wor­te­te: »Laßt ab! Bis hier­her und nicht wei­ter!« Dann rühr­te er das Ohr an und heil­te ihn.

52 Zu den Ho­hen­pries­tern aber und den Haupt­leu­ten der Tem­pel­wa­che und den Äl­tes­ten, die gegen ihn her­ge­kom­men waren, sagte Jesus: »Wie gegen einen Räuber seid ihr mit Schwer­tern und Knüt­teln aus­ge­zo­gen. 53  Während ich täg­lich bei euch im Tem­pel war, habt ihr die Hände nicht gegen mich aus­ge­streckt.

Aber dies ist eure Stunde und die Macht der Fin­sternis!«


»Die Bibel nach der Über­set­zung von Her­mann Menge. Die vor­lie­gen­de elek­tro­ni­sche Aus­ga­be gibt die letz­te von Menge be­ar­bei­te­te Text­fas­sung von 1939 in­klu­si­ve der Apo­kry­phen wieder.«
Diese Texte sind mit Dank ent­nom­men dem Xiphos/Sword -Pro­jekt. Dis­tri­bu­tion li­cence: Pub­lic Domain.